Wetterwelt

Das Wetter in uns

16.07.2021
Astrostation Hochbärneck, Anger 23, 3283 St. Anton an der Jeßnitz

21 Uhr: Treffpunkt Almhaus Hochbärneck

21:30 Uhr: Einführung in Himmelsbilder durch Werner Büchele

22 Uhr: Performance, anschließend Sternenbeobachtung

Gedichte, Bass und Himmel

Der Lyriker Hermann Niklas und der Bassist und Komponist Josef Wagner laden zu einer Erkundung der Troposphäre ein, jener Schicht der Atmosphäre, in der sich die meisten Wetterphänomene abspielen. Deren drei Bereiche Erdschicht, Luftschicht und Grenzschicht bilden den Rahmen für drei Performances, in denen sich das Sprechen der Gedichte aus dem Lyrikband „Wetter“ (Limbus Verlag 2020) und das Spiel des E-Basses zu stimmungsvollen Klangkulissen auftürmen. Der erste Abend wird von Christian Falk (Lichtdesign), der zweite von einem Vokalquartett begleitet.

Der Blick in den Himmel und der Blick zum Boden spiegeln zwei grundlegende Aspekte der Kunst wider: den Himmel als Leinwand von Möglichkeiten, als Sinnbild von Hoffnung und Erlösung, den Blick zu Boden hingegen als Form der Besinnung, als Suche nach sich selbst. Jeder Blick zu den Sternen eröffnet neue Perspektiven. Durch die Betrachtung der Natur wird es möglich, zu sich selbst zu finden. Das vermag „Wetterwelt“ mithilfe von Kunst.

Die Wahl der Aufführungsorte führt das Publikum von der Donau über die Moststraße bis zu einer Sternwarte im Naturpark Ötscher-Tormäuer und soll das Ihre zu drei atmosphärisch dichten Abenden beitragen.

Mitwirkende

Hermann Niklas, Josef Wagner, Christian Falk, Christine Gnigler, Lucia Karning, Anja Obermayer, Thekla Wagner, Werner Büchele

  • Spartenübergreifend

Wetterwelt

Das Wetter in uns

16.07.2021
Astrostation Hochbärneck, Anger 23, 3283 St. Anton an der Jeßnitz